Teilnahmevorraussetzung

  • Wer an den Jumping-Fitness Kursen teilnehmen möchte, muss Mitglied der Usinger TSG sein und eine 10er- Karte erworben haben (alles dazu in den FAQ)
  • Mitgliedsantrag steht online auf der Homepage UTSG zum Herunterladen zur Verfügung oder ist beim Trainer erhältlich
  • Bezahlung kann in Bar vor Ort beim Trainer, Paypal oder Überweisung vorgenommen werden
  • Die 10er Karten berechtigen zur Teilnahme an 10 Jumping Fitness Kursen.
  • Die Anmeldungen zu den Kursen werden online vorgenommen.
  • Kinder der Kids-Kurse müssen zwischen 5- 8 Jahre alt sein.
  • Teilnehmer der Erwachsenen- Kurse müssen mind. 16 Jahre alt sein.

 

Info’s zum Kurs

  • Der Kurs findet statt, wenn eine Mindestteilnehmerzahl von 5 erreicht ist.
  • Der Kurs ist ausgebucht bei 9 Teilnehmern.
  • Bei ausgebuchten Kursen bitte Rückmeldung an Katja Besser-Probst per Mail oder Telefon (0157-80620117). So können wir den Bedarf ermitteln und das Kursangebot erweitern.
  • Während der offiziellen Schulferien und an Feiertagen finden keine Kurse statt
  • Prinzipiell versuchen wir Trainer uns gegenseitig im Krankheitsfall zu vertreten, können aber keine Garantie auf die Durchführung geben. Bei nicht stattfinden, werden die Teilnehmer online informiert.
  • die Teilnehmer haben die Möglichkeit, sich 2 Wochen im Voraus anzumelden.
  • Online gebuchte Kurse sind verbindlich und können bis spätestens 24h vorher online storniert werden, ansonsten wird die Teilnahme von der 10er Karte abgezogen.

 

Spielregeln

  • Wir bitten alle pünktlich da zu sein, der Kurs startet pünktlich!
  • alle Teilnehmer benötigen saubere Turnschuhe oder ABS- Socken, eine Trinkflasche und ein kleines Handtuch
  • Schwangere dürfen leider nicht an den Kursen teilnehmen und müssen nach der Entbindung die Rückbildung abgeschlossen haben.

Bei eurem ersten gebuchten Jumping-Fitness Erlebnis bitten wir euch uns diese Spielregeln zu unterschreiben.

Direkt-Download

Kursbuchung

Wie meldet ihr euch an!

1. Ihr werdet Mitglied bei der Usinger TSG, damit ihr Versichert seid, den Download link findet ihr hier Mitgliedsantrag. Ohne Anmeldebogen ist keine Anmeldung möglich.

2. Ihr kauft eine 10er Karte (Erwachsene 75 Euro, Kinder 55 Euro) und habt nun die möglichkeit diese per Überweisung an

Katja Besser-Probst
IBAN: DE39 2004 1144 0742 7438 00
Verwendungszweck “10er Karte Jumping-Fitness”

oder

Geld senden per PayPal an
https://paypal.me/KatjaBesserProbst

3. Ihr könnt euch die Spielregeln Online durchlesen, und wenn Ihr damit Einverstanden seid, könnt ihr diese bei eurer ersten Teilnahme Unterschreiben.

4. Ihr erstellt ein Benutzerkonto auf der “Kurs buchen Seite” auf klickt.


Ist Jumping Fitness bei Gelenk- oder Bandscheibenproblemen geeignet?

Jumping Fitness wurde speziell für Personen mit Gelenk- und Rückenschmerzen entwickelt, da Menschen, die darunter leiden, sich in ihrer sportlichen Bewegungsfreiheit häufig eingeschränkt fühlten. Allerdings ist zu beachten, dass man nach akuten Vorfällen zuerst eine Reha abschließt und nach Absprache mit einem Arzt in einer geringeren Intensität mit den Übungen auf dem Trampolin beginnt. Durch die leichte Ausführung der Übungen beginnt man sanft, die problematischen Partien zu trainieren und zu kräftigen. So kann man meist nach einigen Wochen in ein intensiveres Training übergehen.

Wird Jumping Fitness bei Herzerkrankungen, Diabetes, Arthrose oder Schwangerschaft empfohlen?

Bei Diabetes, Arthrose und Herzerkrankungen kommt es auf die Schwere der Krankheit an. Zum Beispiel gibt es sehr viele Menschen, die im beginnenden Stadium einer Arthrose Jumping Fitness praktizieren, da sie während des Trainings auf dem Trampolin keine Schmerzen haben und sich so körperlich betätigen können. Bewegung wird generell empfohlen und ist daher bei diesen Erkrankungen mit leichter Intensität sinnvoll. Wer allerdings bereits schwer unter einer dieser Erkrankungen leidet, kann mit sehr leichter Intensität ein individuelles Training auf dem Trampolin mit den einfachen Basic-Schritten von Jumping Fitness versuchen, ist aber aufgerufen, bei den geringsten Anzeichen einer Überanstrengung das Training zu unterbrechen. Wir empfehlen, während der Schwangerschaft eine Jumping Fitness-Pause einzulegen. Das liegt vor allem an dem zusätzlichen Gewicht, das bei den Bewegungen auf dem Trampolin auf die Beckenbodenmuskulatur drückt und dann nach der Schwangerschaft wieder trainiert und aufgebaut werden muss.

Ist Jumping Fitness ein Ausdauer- oder Intervalltraining?

Beides. Das Herz-Kreislauf-System wird durch das intensive Training stark trainiert. Um dabei Überanstrengung zu vermeiden, kann dein Trainer kurze, ruhigere Übungseinheiten einbauen und die Jumping Fitness Stunde wird automatisch zu einem Intervalltraining. Das wird von den meisten Trainern im Stundenaufbau so umgesetzt.

Verbessert Jumping nicht nur die Ausdauer, sondern auch die Kraft?

Ja. Beides wird intensiv trainiert. Jumping Fitness ist ein Ganzkörpertraining, das die Tiefenmuskulatur trainiert und kräftigt. Vor allem die tragende Muskulatur wird angesprochen, aber auch ganz kleine Muskeln, wie zum Beispiel die in unsere Füßen.

Welche Muskelgruppen werden beansprucht?

Prinzipiell alle. Da durch den Schwerkraftwechsel beim Trampolinspringen alle Zellen im Körper einen Gegendruck zu dem entstehenden Gewicht, das auf die Zellen einwirkt, aufbauen müssen. So müssen alle Muskelzellen arbeiten. Für uns bewusst bemerkbar wird vor allem das Training der großen Muskelgruppen von Beinen und Po. Und auch der geraden Bauch- sowie der Rückenmuskulatur. Jumping Fitness Trainer gehen allerdings individuell in ihren Stunden gerne noch zusätzlich auf bestimmte Muskelgruppen verstärkt ein. So kommt man als Teilnehmer immer auf seine Kosten.

Welche Voraussetzungen muss ich mitbringen, um Jumping Fitness zu praktizieren?

Jumping Fitness ist grundsätzlich für Jeden geeignet, unabhängig von Fitness, Alter oder Gewicht. Wichtig ist hierbei, auch auf seine eigene Leistungsstärke zu achten und seine Grenzen zu akzeptieren. Jeder bestimmt seine eigene Intensität und kann so in der Gruppe beim Jumping Fitness trainieren und Spaß haben.

Wie hoch sind meine Erfolgschancen, wenn ich abnehmen möchte?

Sehr hoch. Trampolinspringen regt den gesamten Stoffwechsel und die Verdauung an. Wer unter Darmträgheit leidet kann durch Jumping Fitness wieder Schwung in seinen Körper bringen. Zudem fördert der erhöhte Muskelaufbau die Fettverbrennung. Muskeln fressen Fett. Der ständige Wechsel von aeroben zu anaeroben Training (Intervall) fördert ebenfalls die Fettverbrennung. Eine weitere positive Auswirkung, wenn man mit dem Ziel der Gewichtsabnahme zum Training geht, ist die straffende Wirkung, die Trampolinspringen generell auf den Körper hat.

Wie oft sollte man pro Woche jumpen?

Bestenfalls wird, wie generell bei allen Sportarten, zu dreimaligem Training pro Woche geraten. Natürlich muss das nicht dreimal Jumping Fitness sein. Allerdings wirst du merken, dass Jumping Fitness so viel Spaß macht, dass du nur noch das machen möchtest.

Kann ich Jumping Fitness mit anderen Trainingsgeräten kombinieren?

Natürlich. Jumping Fitness kann mit kleinen Hanteln, Thera- oder Fitnessbändern kombiniert werden. Man kann auch das Trampolin selbst zu einem gesonderten Trainingsgerät umwandeln.

Bis zu welchem Gewicht sind die Trampoline geeignet?

Unsere bellicon-Geräte sind bis zu einem Gewicht von 200 Kilogramm ausgerichtet.

Gibt es unterschiedliche Kurslevel?

Seit Herbst 2016 gibt es Weiterbildungen für alle Trainer und Trainerinnen, die bereits erfolgreich die Basic Ausbildung absolviert haben. Der Workshop Jumping Kids zielt darauf ab, Jumpingkurse für Kinder und Jugendlich anbieten zu können, abgestimmt auf deren Bedürfnisse. Um den heutigen Anforderungen an Effektivität und Zeit zu entsprechen, wurde außerdem das neue Jumpingkonzept “Jumping Intervall” entwickelt. Mit dieser zusätzlichen Weiterbildung hebst du als Trainer deinen Jumpingkurs auf ein neues Level.

Trainiert Jumping Fitness auch meinen Gleichgewichtssinn?

Ja. Durch das ständige Ausbalancieren des Körpers auf der bewegten Sprungfläche wird unsere Haltung und unser Gleichgewichtssinn effektiv trainiert und verbessert.

Was ist der Unterschied zum gängigen Trampolinspringen, das wir aus der Kindheit kennen?

Es geht bei Jumping Fitness darum, sein Gewicht und seine Kraft in das Sprungtuch abzugeben und nicht darum, durch das Tuch Schwung zu holen, um den Körper in die Luft zu katapultieren. Hier kommt es beim “Wiederaufkommen” zu den berüchtigten Stauchungen der Gelenke, die bei Jumping Fitness durch die richtige Technik vermieden werden. Bei Jumping Fitness dient das Sprungtuch überwiegend der Absorption der aufkommenden Kraft, um das Training besonders gelenkschonend zu machen und Muskelkater vorzubeugen.

Welche Kleidung sollte ich zum Training wählen?

Bequeme Sportkleidung wird empfohlen. Für Frauen empfehlen wir auch einen guten Sport-BH mit starkem Halt. Leichte Sportschuhe sind ebenfalls wichtig, um einen sicheren Halt bei intensivem Training auf dem Sprungtuch zu gewähren.

Ist Jumping Fitness auch für Kinder geeignet?

Ja. Allerdings empfehlen wir hier unser spezielles Konzept Jumping KIDS. Hier wird speziell auf die Faktoren Koordination, Konzentration, Körperhaltung und Kondition eingegangen. Dieses Konzept wurde entwickelt, um die Kinder mit Spaß und Leichtigkeit zu trainieren, ohne dass es bewusst zu anstrengend für sie wird und sie viel Gelerntes aus der Jumping KIDS Stunde mitnehmen können, das sie auch in anderen Lebensbereichen unterstützt.

Welche Vorteile bietet mir Jumping Fitness?

  • Das Training ist gelenkschonend.
  • Es ist effektiver als manch andere Sportarten.
  • Es ist ein Ganzkörpertraining.
  • Es macht Spaß.
  • Es trainiert zusätzlich den Gleichgewichtssinn und die Koordination.
  • Es regt den Stoffwechsel und die Verdauung an.
  • Es setzt Glückshormone frei und wird daher auch bei Depressionen empfohlen.
  • Es entspannt.
  • Es verbessert die Haltung.
  • Es ist für Jeden geeignet.
  • Es bringt unser Immunsystem in Schwung.
  • Es formt und strafft einzelne Körperpartien.
  • Es regt die Venenfunktion an und beugt Krampfadern vor.
  • Es ist ein intensives Herz-Kreislauf-Training mit Spaßfaktor.
  • Die Konzentrations- und Reaktionsfähigkeit werden gefördert.
  • Es erhöht die vitale Lungenkapazität.

 

Ansprechpartner

Abteilungsleitung Gymnastik

Katja Besser-Probst & Stephan Kneppel
katja.besser-probst@usinger-tsg.de

Abteilungsleitung Turnen

Annegret Müller & Heike Hawlitschek
annegret.mueller@usinger-tsg.de

Ihr Kontakt zur Usinger TSG

Empfänger wählen...



X