SC 1960 Hanau – UTSG 0:0

von | 12. August 2018 | Fussball, Spielberichte

UTSG steckt verletzungsbedingte Nackenschläge bravourös weg – starke Teamleistung führt zum ersten Punkt – Dreikausen hält Strafstoß

Die Voraussetzungen waren alles andere als günstig: Kristian Leonhardt, Darius Rienmüller und Lars Guenther standen bereits auf der Ausfallliste. Max Miot-Paschke verletzte sich beim Aufwärmprogramm am Knie und musste durch Elliot Baba ersetzt werden. Das war anscheinend noch nicht genug, denn nach knapp 10 Minuten verletzte sich auch noch Marco Weber im Spiel und musste wie Miot-Paschke das Krankenhaus aufsuchen. Dennoch bot das Team von Spielertrainer Marcel Kopp eine absolut starke Teamleistung und entführte nicht unverdient einen Punkt beim Aufstiegsfavoriten.
Die Hausherren waren logischerweise über weite Strecken der Partie das spielbestimmende Team, was sich auch am Eckenverhältnis von 10:5 wiederspiegelt, aber die Defensive der UTSG, allen voran der sehr gut aufgelegte Keeper Jan Eric Dreikausen ließen an diesem Nachmittag nichts anbrennen und man hatte auch das quentschen Glück auf seiner Seite. Bereits in der 6. Minute war Dreikausen nach einem Schuss durch Özdemir zur Stelle. Auf der Gegenseite hielt auch der Hanauer Keeper einen Schuss durch Tim Pelka klasse. Der pfeilschnelle Itoi scheiterte ebenfalls an Dreikausen und Pelka versuchte es gleich doppelt. Scheiterte aber jeweils knapp am Torerfolg. Pascal Bretschneider zog in der 33. Minute aus der Distanz ab und der stramme Schuss wurde vom Torwart zur Ecke abgewehrt.  In der 38. Minute entschied der gut leitende Schiri auf Handspiel durch Kopp, der den Ball aus kurzer Distanz an den Arm geschossen bekam, doch den Strafstoß, getreten von Braus, konnte Dreikausen super halten. Kurz vor der Pause hatten die Gastgeber das vermeintliche 1:0 erzielt, doch der Schütze befand sich im Abseits.
Hanau forcierte in der zweiten Hälfte weiter das Tempo, aber jeder Versuch das Tor zu treffen wurde entweder durch einen unserer Verteidiger abgeblockt oder aber durch Dreikausen vereitelt. Auf der Gegenseite hatten u.a. Baba und Pelka die Chacnen den Führungstreffer zu erzielen. Am Ende stand aber auf beiden Seiten die Null. Unsere Jungs zeigten eine starke Teamleistung bei dem eigentlich keiner Herauszuheben ist, aber Mann des Spiels war dann doch Dreikausen, der mit seinen tollen Paraden den Punkt fest hielt.
UTSG: Dreikausen; Laustroer, Wielpütz (xx. Gilles), Kopp, Pelka, Baba, Weber (14. Czaplok), Junghahn, Selzer, Hofmann, Bretschneider.
gelbe Karten: Baba, Kopp, Hofmann, Gilles.
Zuschauer: 120.
Vielen Dank für die Bereitstellung der Fotos von Jens Demarczyk!

Ihr Kontakt zur Usinger TSG

Empfänger wählen...



X