TZ und UTSG verlosen 20 Freikarten für die Beatles-Revival-Band

Alles redet von Umweltschutz – Michael Schütrumpf und Karl-Hans Engel auch. Die beiden sind mit für die Organisation der Usinger Kerb verantwortlich und haben das Thema durch-aus in der ganzen Planung mit eingearbeitet. Aber vieles was wünschenswert wäre, ist in der Praxis weltfremd. Immerhin: Der Caterer am Essenszelt gibt Teller aus Recycling-material aus, das Besteck ist richtiges Besteck, dafür wird auch Pfand genommen. Und: Auch die Toilettenanlagen werden wieder ohne Wasseranschluss auskommen. Regelmäßig kommt ein großer Sauger bei der Kerb vorbei. Umweltfreundlich sind auch die neuen Trink-Becher, die die UTSG geordert hat – 6000 Stück an der Zahl. Sie sind wiederverwertbar. Und in der Bar verzichtet man auf die „Hütchen“, denn harte Getränke wären nur in kleinen Plastikbechern auszuschenken. Themen wie Mülltrennung auf der Kerb oder Stromeinsparungen sind nur in sehr geringem Maß umsetzbar. „Die Kronleuchter haben LED-Lampen, die meisten Fahrgeschäfte auch. Aber wie sollen wir bei den tausenden Besuchern eine Mülltrennung hinbekommen?“ Klar: Der Caterer werde natürlich Müll in verschiedenen Behältern sammeln. Essenreste und Teller, die sich zu Kompost zersetzten, würden natürlich getrennt. „Aber auf dem Festplatz brauchen wir das gar nicht versuchen. Vor allem: Wo sollen die vielen Mülltonnen herkommen?“ Gespült wird alles in einer speziellen Anlage. Aber die Wasser-menge senken bedeute am Ende Geschirr, das nicht sauber sei. „Das geht eben nicht. Bei einer solchen Großveranstaltung ist der nachhaltige Gedanke nicht in allen Bereichen umsetzbar.“ 

Mit Mail und Glück zum Konzert

Umsetzbar aber ist, dass die Zeitung von der UTSG 10 mal 2 Karten für das große Beatles-Konzert für eine Verlosung zur Verfügung gestellt bekam. Bedeutet: Wer so-wohl die Band Offside als auch die Beatles-Revival-Band erleben möchte, der sollte eine Mail schreiben an tz-usingen@fnp.de, Stichwort Beatles. Das Ganze muss bis zum Stichtag Donners-tag, 31. August, eingetroffen sein. Die Gewinner werden gezogen und erhalten eine Mail zurück. Die Karten können dann beim Kiosk Michael Gerstner in der Wirthstraße abgeholt werden, Personalausweis oder die Mail von der Zeitung nicht vergessen. Aber auch ohne Fortuna sollte der Besuch des Beatles-Abends eigentlich ein Muss sein, denn um die Kerb auch weiterhin zu erhalten, muss Geld in die Kasse kommen. Und das bringen eben nur Besucher mit. Karten im Vorverkauf gibt’s im Edeka-Markt Reckelkamm oder im Kiosk.