Jahresbericht

Berichte im E-Book lesen:

Die komplette Einladung zur Jahreshauptversammlung und alle Berichte könnt ihr jetzt bequem über das neue E-Book der UTSG lesen, im Browser öffnen, downloaden oder ausdrucken. Zum Öffnen einfach auf das Bild klicken. 

Jahresbericht der Vorstände und Abteilungen 2021

Liebe Sportlerinnen und Sportler, liebe Vereinsmitglieder,
trotz Hoffnung auf ein wenig mehr Normalität hat uns die Pandemie auch in 2021 weiter im Griff gehalten und
so mussten wir unsere für Mai geplante Jahreshauptversammlung auf den September verschieben. Wir konnten
das geplante Gaukinderturnfest im Juli nicht feiern und der ebenfalls an diesem Wochenende im Juli geplante
Festkommers zu unserem 175-jährigen Bestehen musste ebenfalls verschoben werden. Wir haben dann das
Septemberwochenende gewählt, das eigentlich für unsere Kerb reserviert war. Denn auch in 2021 musste die
Kerb absagt werden, weil das Risiko bei einer Durchführung einfach zu groß gewesen wäre.
In der Mitte des Jahres und im Frühherbst bestand die Hoffnung, dass sich das Leben wirklich wieder normalisieren
würde und wir wieder in einen weitgehend normalen Sport-, Trainings- und Vereinsbetrieb gehen
können. Doch die Realität hat uns alle mit der nächsten und noch stärkeren Welle eingeholt. Lassen Sie uns
trotzdem kurz auf 2021 zurückblicken.

Mitgliederstatistik zum 31.12.2021
Wie letztes Jahr berichtet, hatte die Pandemie in 2020 und auch zu Beginn des Jahres 2021 einen nicht unerheblichen
negativen Einfluss auf unsere Mitgliederentwicklung. So hatten wir zum 31.12.2020 einen Mitgliederbestand
von 1.721 Mitgliedern. Wir hatten die Befürchtung, dass dies auch in 2021 so weitergehen würde.
Dies war jedoch Gott sei Dank nicht der Fall. Die Lockerungen und auch die Kinderolympiade im September,
auf die ich noch eingehen werde, sorgten für eine Reihe von Neueintritten, was auch bis heute festzustellen
ist. Danach hatten wir zum 31.12.2021 einen Mitgliederbestand von 1.814 Mitgliedern. Davon sind 1039 Erwachsene
und 775 Jugendliche.
An dieser Stelle ein ausdrückliches Dankeschön an alle Mitglieder, die uns die Treue gehalten und den Verein
damit unterstützt haben und natürlich auch ein herzliches Willkommen allen Neumitgliedern, über die wir uns
alle sehr freuen.

Sportliche Leistungen und Abteilungsbetrieb
Auch 2021 war natürlich durch die schon angesprochenen Einschränkungen massiv beeinflusst. Trotz allem
zeigen die Jahresberichte der Abteilungen in diesem Heft, deren Lektüre ich Ihnen natürlich nahelege, wie abwechslungsreich
und interessant das Sportangebot in vielen Fällen gestaltet werden konnte.
An dieser Stelle sei aber auch ein herzliches Dankeschön all unseren vielen Übungsleitenden und Abteilungsverantwortlichen
gesagt, die unermüdlich daran arbeiten, ein Angebot für Sie auf die Beine zu stellen.
Dies alles geschieht ehrenamtlich. Etwas, was viele Mitglieder, aber auch Eltern unserer Jugendlichen und
Kinder, manchmal aus den Augen verlieren. Daher möchte ich dies an dieser Stelle nochmals ausdrücklich erwähnen.
Der Vorstand hat sich bewusst entschieden, allen Abteilungen und Übungsleitern freizustellen, ob und
wie sie Übungsstunden und Sport in Pandemiezeiten anbieten. Ihnen ist freigestellt, ob und welche Impf- und
Genesenennachweise sie fordern. Mindestanforderungen sind natürlich die gesetzlichen Regelungen. Aber
unsere Abteilungen dürfen auch darüber hinausgehen. Wir können und werden von niemandem verlangen, ein
Angebot zu machen, wenn er sich dabei selbst gefährdet oder schlicht nicht sicher und gut fühlt.
Um das an dieser Stelle auch noch einmal in aller Deutlichkeit auszuführen. Wir alle sind Mitglieder eines Vereins
und zahlen dafür unsere Mitgliedsbeiträge. D.h. für die Mitgliedschaft und nicht für irgendeine Leistung.
Wir sind kein Fitnessstudio oder ähnlicher gewerblicher Anbieter!

Festkommers, Festschrift und Kinderolympiade
Wie schon oben angesprochen, war es möglich, am 2. Septemberwochenende unsere Jahreshauptversammlung,
den Festkommers und eine Kinderolympiade durchzuführen, weil leider die Kerb ausfallen musste. Und
ich denke, wir können feststellen, dass dies hervorragend unter den gegebenen Rahmenbedingungen gelungen
ist.
Der Festkommers fand – trotz aller notwendigen Schutzvorkehrungen – in einem würdigen Rahmen statt, und
viele befreundete Vereine, Vertretende von Bund, Land, Kreis, Stadt, Verbänden und Institutionen haben mit
uns einen schönen und abwechslungsreichen Abend verbracht. Wir durften sehr viel Lob und Glückwünsche
entgegennehmen und alle Redenden hatten sich an die coronabedingten Zeitvorgaben gehalten. Ihnen allen,
die dazu beigetragen haben, ein herzliches Dankeschön.
Präsentieren konnten wir an diesem Abend auch unsere Festschrift der letzten 25 Jahre, die insbesondere
Joachim Saltenberger in enger Zusammenarbeit mit Frau Frings von Wolfring-Druck maßgeblich erstellt und
umgesetzt hat. Ihm stellvertretend für alle, die mitgewirkt haben, ein herzliches Dankeschön. Es ist ein tolles
Werk entstanden, in dem sich viele wiederfinden werden und das einen guten Eindruck über die Jahre seit dem
150-jährigen Jubiläum gibt.
Am selben Tag des Festkommers‘ haben wir unsere erste Kinderolympiade durchgeführt. Viele Abteilungen
hatten sich spielerische Schnupperübungen an verschiedenen Stationen überlegt, die rund um die Mensa der
CWS und die Multifunktionsfläche im Schlossgarten aufgebaut wurden. In der Vorbereitung überlegten wir, ob
100 Medaillen, die wir für die den Parcours absolvierenden Kinder als Belohnung ausgeben wollten, nicht zu
viele seien. Am Ende wurden wir von der Teilnahme schlicht überwältigt. Über 300 Kinder nahmen teil. Mit
ihren Eltern sorgten sie für eine tolle Stimmung und wir mussten im Nachgang Medaillen nachproduzieren und
den Kindern zukommen lassen. Es war überwältigend. Auch hier sei allen Helfenden ein riesiges Dankeschön
gesagt. Besonders erwähnenswert ist, dass viele Eltern sich im Nachgang ausdrücklich bedankten, was zeigte,
welch großes Bedürfnis bestanden hatte.

Projekte
In Betrieb konnten wir die neue Flutlichtanlage am Kunstrasenplatz nehmen. Mit der nunmehr mit LED betriebenen
Anlage leistet der Verein nicht nur einen Beitrag zum Umweltschutz, weil sehr viel weniger Energie
verbraucht wird, sondern spart auch noch viel Energiekosten. Weil wir tolle Unterstützung von vielen Spendenden
und Förderern bekommen haben, wird sich die Anlage wohl in rund 3-4 Jahren amortisiert haben.
Allen Unterstützern sei an dieser Stelle ausdrücklich gedankt.
Dies gilt insbesondere für die Stadt Usingen und den Hochtaunuskreis, mit denen wir sehr gut und eng zusammenarbeiten.
Zum Schluss bleibt mir noch ein Dankeschön an alle Verantwortlichen, Unterstützenden für das vergangene
Jahr verbunden mit der Hoffnung, dass dies in 2022 so bleibt und die Rahmenbedingungen besser werden.
Alles weitere im Rahmen der Jahreshauptversammlung.

 

Mit sportlichen Grüßen
Matthias Drexelius, 1. Vorsitzender